Angelsportverein Werne - Lippetal e. V.

Aktuelles Verein Jugendgruppe Gewässer Anglerinfo Impressum Kontakt

 

Nach oben
Fischküche
Gerätekunde
Fangmethoden
Fischkrankheiten
Recht

 

Tipps

Hier finden Sie Informationen zur Fischküche, aber auch Tipps zum Fischfang, zur Gerätekunde und zu rechtlichen Entscheidungen.

Hier ist eine Anleitung zum Bau von Futterkörben. Die Anleitung wurde von unserer Jugendgruppe erstellt. Unter "Anglerinfo" können Sie die Anleitung auch im Downloadbereich herunterladen.

 

Selbstbau von Futterkörben

Einkaufsliste

verzinkter Draht, Durchmesser 1,2 mm ca. 3 bis 4 Euro
Fliegendraht ca. 1,0 m x 0,5 m (reicht für 100 bis 120 Körbe) ca. 3 bis 4 Euro
Form aus Hartholz, Selbstbau
Bleiofen vom Verein
Wirbel, wenn man will Preis nach Größe
Bleiabfälle, z. B. vom Dachdecker Preis nach Gewicht

Bau der Holzform

Material: Hartholzstück, z. B. Eiche, von ca. 10 cm x 30 cm x 5 cm

Mit Stechbeitel eine Form ausstemmen, ca. 5 cm lang und 1,8 cm breit

Ausbuchtungen der erstellten Form nachschleifen, z. B. mit Dremel

Je tiefer die Form ausgestemmt wird, desto schwerer wird der Futterkorb

 

 

 

Vorbereitung des Drahtes

Draht auf 7 bis 8 cm zuschneiden

Draht nach unten stehender Zeichnung biegen

 

Vorbereitung des Fliegendrahtes

Fliegendraht mit Blechschere zuschneiden, z. B. 7 x 13 Maschen (s. Bild unten).

Um Verletzungen zu vermeiden, am Korbrohling überstehende Grate am Schleifstein abschleifen.

Nun wird der Draht schon einmal vorgebogen.

Am besten Draht auf rundem Rohr oder Besenstiel aufrollen.

Aufgerollte Endpunkte etwa einen halben Zentimeter auseinander lassen, damit man anschließend beim Gießen den gebogenen Draht besser einbringen kann.

 

Vorbereitung zum Gießen

Bitte Gießofen und Formen auf stabilen Tisch aufstellen.

Ofen anheizen, aber im Freien, da die Bleidämpfe nicht eingeatmet werden sollen und dürfen, da sie gesundheitsschädlich sind.

Bleistücke in den Ofen geben und, je nach Menge, ca. eine halbe Stunde schmelzen lassen.

Jetzt am Ofen unsere Form füllen und diese auf dem Tisch abstellen.

Man sollte jetzt schnell, aber mit genügend Vorsicht arbeiten.

Vorbereiteten Fliegendrahtkorb einlegen.

Mit einer Zange den vorgebogenen Draht einlegen.

Draht und Korb einen Augenblick festhalten, bis das flüssige Blei erstarrt und kalt wird.

Achtung: Da das flüssige Blei heiß ist, alle Teile nur mit Zange einlegen!

Beim Bleigießen immer mit aller Vorsicht arbeiten, da Verbrennungen sehr unangenehm sind.

Kleiner Tipp: Um schneller zu gießen, kann man in sein Holz auch zwei oder drei Formen einarbeiten.

Der Gießvorgang kann solange wiederholt werden, bis man genug Futterkörbe hat.

Nun viel Spaß beim Angeln mit den neuen Futterkörben der Marke Eigenbau.

 

Petri Heil

Eure Jugendwarte