Angelsportverein Werne - Lippetal e. V.

Aktuelles Verein Jugendgruppe Gewässer Anglerinfo Impressum Kontakt

 

Nach oben

 

Gerätekunde

 

Fragen

 

1. Welche Eigenschaften sollte eine Angelrute haben?

a) Sie muss einen extrem langen Korkgriff haben

b) Sie muss grundsätzlich eine weiche Spitzenaktion haben

c) Man muss mit ihr gut werfen und den Fisch sicher landen können

 

2. Welcher Schnurring einer Rute ist am stärksten belastet?

a) Der Spitzenring

b) Alle Ringe

c) Der erste Ring nach der Rolle

 

3. Wodurch unterscheidet sich der Rutengriff einer Spinnrute von einer Fliegenrute?

a) Durch die Ausbuchtung für den Daumen

b) Durch unterschiedliche Längen

c) Durch die Anbringung des Rollenhalters vor oder hinter der Wurfhand

 

4. Welche der drei Rollentypen (Stationär-, Multi-, Nottinghamrolle) werden heute noch verwendet?

a) Alle drei

b) Die Stationär- und die Nottinghamrolle

c) Die Multirolle

 

5. Wodurch unterscheidet sich die Stationärrolle von der Multi- und der Nottinghamrolle?

a) Durch ihr Gewicht

b) Durch größeres Schnurfassungsvermögen

c) Die Rollenachse steht parallel zum Rutenschaft

 

6. Für welche Fangmethoden eignet sich die Stationärrolle besonders gut?

a) Sie eignet sich gleich gut für alle Fangmethoden

b) Für das Fliegenfischen

c) Für die leichte und mittlere Spinnfischerei und für das Grundangeln

 

7. Für welche Angelmethoden eignet sich die Multirolle?

a) Sie eignet sich gleich gut für alle

b) Für die Stippangelei

c) Für die schwere Spinnfischerei, für das Schlepp- und für das Grundangeln

 

8. Für welche Angelmethoden sind Multi- und Stationärrollen nicht geeignet?

a) Für die Flugangelei

b) Für die Grundangelei

c) Für die Stippangelei

 

9. Welchen Einfluss haben Knoten auf die Reißfestigkeit der Schnur?

a) Sie haben keinen Einfluss

b) Sie sind besonders reißfest

c) Sie vermindern die Reißfestigkeit

 

10. Wodurch entsteht hauptsächlich Schnurdrall?

a) Durch ständiges Werfen

b) Nur durch Stationärrollen

c) Durch stark wirbelnde Köder

 

11. Wann soll die Tragfähigkeit der Angelschnur durch eine Knotenprobe überprüft werden?

a) Vor jedem Angeln

b) Nach einem Jahr

c) Niemals

 

12. Angelschnur welcher Tragkraft sollte in der Regel beim Fang von Rotaugen, Rotfedern und Brassen verwendet werden?

a) 2 - 6 kg

b) 6 - 9 kg

c) 9 - 17 kg

 

13. Angelschnur welcher Tragkraft sollte in der Regel beim Fang von Karpfen, Hecht und Aal verwendet werden?

a) 2 - 6 kg

b) 6 - 9 kg

c) 9 - 17 kg

 

14. Angelschnur welcher Tragkraft sollte in der Regel beim Fang von Flussbarschen verwendet werden?

a) 5 - 6 kg

b) 6 - 9 kg

c) 9 - 17 kg

 

15. Wonach hat sich die Bremseinstellung an der Rolle zu richten?

a) Nach der Schwere des zu erwartenden Fisches

b) Nach der Größe der Rollenspule

c) Nach der Tragfähigkeit der Schnur

 

16. Wie lang soll das Stahlvorfach (cm) bei der Hechtfischerei mit totem Köderfisch sein?

a) Mindestens 40

b) Mindestens 20

c) Mindestens 10

 

17. Was ist ein Drilling?

a) Drei hintereinander an einer Schnur befestigte Haken

b) Der Fang von drei Fischen zur gleichen Zeit

c) Ein Haken mit drei Spitzen

 

18. Welche verschiedenen Hakenformen gibt es zum Anbinden beim Einzelhaken?

a) Plättchen- und Öhrhaken

b) Dick- und dünnschenklige Haken

c) Flach- und Rundstahlhaken

 

19. Auf welche Hakenformen werden Fliegen gebunden?

a) Auf Plättchenhaken

b) Auf Öhrhaken

c) Auf Spezialhaken mit eingebundenem Vorfach

 

20. Was bedeutet die Hakenskala von 1-18?

a) 18 ist der größte Haken

b) 1 ist der größte Haken

c) Von 1-9 ist das Hakenöhr nach oben, von 10-18 nach unten gebogen

 

21. Welche wesentliche Aufgabe hat bei der Spinnfischerei ein vorgeschalteter Wirbel?

a) Er hat das Wasser mit Sauerstoff anzureichern

b) Er erhöht den Anreiz zum Anbiss für den Raubfisch

c) Er verhindert ein Verdrallen der Schnur

 

22. Was ist ein Laufblei?

a)  Ein Lochblei

b) Ein Lotblei

c) Ein Vorlaufblei vor einem künstlichen Köder

 

23. Was ist eine Rachensperre?

a) Eine Fischkrankheit

b) Ein Hilfsgerät bei der Fischerei auf Hecht und Zander

c) Spezialblinker für große Zander

 

24. Was ist eine Senke?

a) Ein Geräte zur Tiefenmessung

b) Ein Netz zur Aufbewahrung von Köderfischen

c) Ein Netz zum Köderfischfang

 

25. Wodurch unterscheidet sich ein Spinner von einem Blinker?

a) Der Spinner ist leichter als ein Blinker

b) Das Blatt des Spinners dreht sich um eine Achse

c) Der Spinner ist farbiger als ein Blinker

 

26. Was ist ein Wobbler?

a) Ein Gerät zum waidgerechten Töten gefangener Fische

b) Ein künstlicher Köder für den Fang von Raubfischen

c) Ein halbautomatisches Anfütterungsgerät für Weißfische

 

27. Was ist ein typisches Merkmal eines Spinners?

a) Er dreht sich um eine Achse

b) Er taumelt

c) Er ist farbiger als ein Blinker

 

28. Was ist ein Pilker?

a) Ein schwerer Metallköder

b) Eine seltene Wurmart

c) Ein Landegerät

 

29. Was bedeutet der Begriff „Nassfischen“ bei der Flugangelei?

a) Watfischen

b) Fischen im Regen

c) Fischen mit künstlicher Fliege unter Wasser

 

30. Wie lang ist eine Spinnrute zum Fang von Flussbarschen?

a) 1,8 - 2,7 m

b) 2,7 - 3,5 m

c) 3,5 - 5,0 m

 

31. Welches Zubehör muss der Angler unbedingt beim Angeln bei sich haben?

a) Unterfangkescher, Zentimetermaß, Schlagholz, Messer, Hakenlöser

b) Ersatzrute, Regenzeug, Rutenhalter

c) Ersatzposen, Drahtsetzkescher, Ersatzrolle

 

32. Wie lang ist eine Spinnrute zum Fang von Hechten?

a) 2,1 - 3,0 m

b) 3,5 - 5,0 m

c) 1,5 - 2,0 m

 

33. Was muss vor dem Angeln u. a. am Gerät überprüft werden?

a) Die Schnurführungsringe auf Risse, die Schnur auf Tragfähigkeit und die Rolle auf Bremszug

b) Die Fischwaage und die Entfettung der Rolle

c) Die Menge des Ködermaterials und die Qualität desselben

 

34. Welche allgemeine Regel gilt bei der waidgerechten Zusammenstellung: Haken, Schnur, Rute?

a) Großer Haken, starke Schnur und steife Rutenspitze, kleiner Haken, dünne Schnur und weiche Rutenspitze

b) Großer Haken, dünne Schnur und steife Rute

c) Kleiner Haken, starke Schnur und weiche Rute

 

35. Darf beim Friedfischangeln ein Zwillings- oder ein Drillingshaken benutzt werden?

a) Nur bei bestimmten Fischarten

b) Niemals

c) Nur bei Verwendung eines Kartoffelköders

 

36. Was ist ein Twister?

a) Ein Angelköder, der Geräusche erzeugt

b) Ein Angelköder aus weichem Kunststoff

c) Eine aus China importierte Fliegenmade

 

37. Wozu dient die Feederrute?

a) Sie federt die Flucht eines Fisches besser ab

b) Zur Fischerei mit einem Futterkorb auf Weißfische

c) Sie ermöglicht besonders weite Würfe

 

38. Was sind Jerks, Popper und Twister?

a) Nicht einheimische Fischarten

b) Randgruppen der Gesellschaft

c) Moderne Kunstköder für den Fang von Raubfischen

 

39. Wozu braucht man Streamer und Nymphen?

a) Zum Trockenfischen bei der Flugangelei

b) Zum Nassfischen bei der Flugangelei

c) Zum Anfüttern

 

40. Wie lang soll das Stahlvorfach (cm) bei der Hechtfischerei mit dem künstlichen Köder sein?

a) Mindestens 40

b) Mindestens 20

c) Mindestens 10

 

41. Was sind Popper, Jerkbaits, Stickbaits und Twitchbaits?

a) Spezielle Lockmittel für das Angeln von Friedfischen

b) Spezielle Köder für das Angeln von Raubfischen

c) Spezielle Bissanzeiger zum Karpfenangeln